Kampfkunst Duisburg

Wieder einmal kommt Ihr Kind mit rotgeweinten Augen von der Schule nach Hause. Die Hose am Knie zerrissen, die Arme zerschrammt. Auf die Frage, was denn um Himmels Willen passiert ist, bekommen Sie die immer gleiche Antwort.

„Der XY war es. Der hat mich geärgert und auf den Boden geschubst“. „In die Schule gehe ich nie wieder, immer werde ich geärgert.“

Diese Momente sind es, die Ihnen das Herz zerreißen. Vor allem dann, wenn Sie merken, wie Ihr Kind sich mehr und mehr in sein Schneckenhaus zurückzieht. Wie es fast schon zum Einzelgänger wird und täglich mit Bauchschmerzen in die Schule geht. Im Kindergarten hätten Sie sich wirklich nie träumen lassen, dass Sie einmal so in Sorge um Ihr Kind sein müssten. Immer viele Freunde, viele Hobbys – ein rundum aufgewecktes Kind. Zumindest bis zu dem Tag der Einschulung, denn scheinbar hat Ihr Kind das Selbstbewusstsein komplett im Kindergarten vergessen.

Natürlich haben Sie auch schon unzählige Male versucht, Ihr Kind aufzubauen, aufzumuntern und zu stärken. Aber sobald die Haustüre sich hinter Ihrem Nachwuchs geschlossen hat, sind alle weisen Worte nur noch Schall und Rauch. Höchste Zeit also, dass sich endlich etwas ändert.

Doch wie? Schließlich haben Sie selbst schon das Gefühl, eine Schallplatte verschluckt zu haben, bei den immer gleichen Worten, die Sie Ihrem Kind mit auf den Weg geben. Doch egal, welche Techniken Sie mit Ihrem Kind auch üben, im Moment der Auseinandersetzung wird Ihr Kind einfach nur noch von Angst regiert. Angst, die Sie Ihrem Kind nicht so ohne weiteres nehmen können. Schon oft haben Sie mit dem Gedanken gespielt, Ihr Kind in einer Kampfkunst-Schule anzumelden, schließlich schreiben diese Institutionen sich ja immer das Erlernen von Selbstverteidigungs-Techniken auf die Fahnen. Doch ob die Technik allein Ihrem Kind schon zu einem glücklicheren Schulalltag verhelfen kann? Natürlich ist es nie verkehrt, sich in Selbstverteidigung auszukennen.

Gezielte Hebel oder Tritte können so natürlich den Gegner für einen kurzen Moment außer Gefecht setzen. Doch Kampfkunst in der Sportakademie Richter in Duisburg ist noch so viel mehr als das Erlernen von Selbstverteidigungstechniken. In altersgerechten Kursen erlernen dort schon Kinder ab drei Jahren eine Kampfkunst.

Die Übungen der Unterrichtseinheiten richten sich auf die drei Schulen – Bewegungsschule, Sicherheitsschule und Charakterschule – aus. Jede Unterrichtsstunde wird von den geschulten Lehrern im Bezug auf diese Themenbereiche zusammengestellt. Während die Bewegungsschule sich auf Motorik und Übungen rund um die Bewegung stützt, greift die Charakterschule Themen auf, die die Kinder fit für den Alltag machen.

Der Umgang mit Fremden wird in diesem Zusammenhang genauso kindgerecht behandelt wie die Entstehung von Mobbing und der richtige Umgang mit dem Internet. Die Sicherheitsschule behandelt dann, wie der Name schon vermuten lässt, das Erlernen von Selbstverteidigungsübungen.

Doch mit einer guten Selbstverteidigung allein ist Ihrem Kind noch nicht geholfen. Denn ein starkes Selbstbewusstsein und ein dementsprechendes Auftreten kann unter Umständen schon viele Reibereien im Keim ersticken. Schüler, die ein Opfer suchen, welches Sie quälen können, werden immer ein Kind wählen, welchem es an Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen fehlt.

Gezielte und vor allem realitätsnahe Übungen in der Sportakademie Richter werden garantiert auch Ihrem Kind zu einem selbstbewussten Auftreten verhelfen. Neben den verschiedenen Schulungsbereichen steht natürlich auch die Stärkung des Selbstbewusstseins im Fokus einer Kampfkunst.
Geben Sie Ihrem Kind die Chance auf ein selbstbewusstes Leben.

Gerne können Sie mit Ihrem Kind zu einem Probetraining zu uns kommen. Während Ihr Kind in die ersten Techniken einer Kampfkunst eintauchen kann, können Sie sich einen Überblick über uns und unsere Arbeit verschaffen.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und starten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind durch in ein neues Leben. Wir freuen uns auf Sie.