Wenn Kampfkunst den Alltag beeinflusst

Um eine Kampfkunst zu erlernen, muss sich der gelehrige Schüler in eine Kampfkunstschule begeben – niemand wird dies bezweifeln. Ein Trainingsraum, entsprechende Schutzausrüstungen, ein Meister – all das macht den Weg eines Kampfkünstlers aus. Doch wer sich von dieser Leidenschaft über Wochen, Monate und sogar Jahre hinweg mitreißen lässt, stellt eines Tages fest, dass Kampfkunst nicht beim Verlassen des Dojos „aufhört“.

Mit steigender Graduierung wächst auch das Reaktionsvermögen

Kampfkünste machen uns stark, sie verleihen uns Selbstbewusstsein und bringen uns Werten wieder nahe, die mehr und mehr in Vergessenheit geraten. Disziplin, Respekt, Geduld … ein Kampfkünstler verfügt über ein Auftreten, das ihn als Opfer für Mobbingattacken, Überfälle etc. unattraktiv macht. Schon das Schulkind, das einen Kampfsport wie Kung-Fu oder Kickboxen ausübt, lernt, zielstrebig durchs Leben zu gehen und auch Misserfolge als notwendigen Lernprozess anzusehen, der ihn schließlich weiter voranbringt.

Doch Kampfkunst überrascht uns auch in anderer Hinsicht: Wer seinen Alltag bisher zum Beispiel eher tollpatschig zu meistern suchte, entwickelt ein besseres Gefühl für Konzentration und Aufmerksamkeit. Wer früher ständig irgendetwas fallen ließ oder auch selbst von einem Missgeschick ins nächste stolperte, entwickelt mit der Zeit ungeahnte Reflexe: Da stehen Sie plötzlich in der Küche und wieder einmal fällt das Glas von der Anrichte. Ehe Sie selbst begreifen, was geschehen ist, halten Sie das Glas in einem Stück in den Händen – und Sie werden sich wahrscheinlich ärgern, dass genau in diesem Moment niemand hingesehen hat. Kinder, die den Ball im Schulsport bislang eher ungewollt mit dem Kopf abfingen, lernen plötzlich perfekt zu fangen und zu werfen. All das lässt sich auf

✔ das gesteigerte Koordinationsempfinden
✔ und die verbesserte Reaktionsfähigkeit

zurückführen.

Versuchen Sie es! Melden Sie sich zu einer kostenlosen und unverbindlichen Probestunde in der Kampfkunst Ihrer Wahl an und kommen Sie auf den Geschmack. Schon bald werden Sie feststellen, wie der Kampfsport auch Ihren Alltag erleichtert – und ganz nebenbei gewinnen Sie bzw. Ihre Kinder neue Freunde mit gleichen Interessen!