Sigung Jens Richter

“Meinen Dank an die Meister dieser Welt, welche mir die Ehre erwiesen, von Ihnen lernen zu dürfen.

Ich werde wohl nie Eure Perfektion erreichen, jedoch stets bemüht sein, Eure Kunst würdig an die nächste Generation zu vermitteln sowie Eure Namen und Eure großartigen Fähigkeiten in Ehren zu halten. Die Reise endet nie.

All meine Erfolge sind Euer Verdienst, für meine Misserfolge jedoch, bin nur ich verantwortlich.”

Sigung Jens Richter

Erfolge

Resultate eines Kampfkunstlebens

  • 3 x  Weltmeister ( WKA, ISKA )
  • 3 x Weltmeister Masters Division
  • 11 x Weltcupsieger
  • 1 x Mannschafts-Weltmeister
  • 8 x Europameister (WAKO, IBF u.a.)
  • 5 x Europacupsieger
  • 2 x Mannschafts-Europameister
  • 5 x Internationaler Deutscher Meister
  • 17 x Deutscher Meister
  • 4 x US -Army Champion
  • 3 x US Army Grandchampion
  • US Deep South Karate Champion, Florida 1989
  • US  Professionals Champion & Grandchampion, Las Vegas 1990
  • West German Junior Champion 1978, 1979, 1981
  • Deutscher Meister Karate 1980
  • German Team Champion 1982
  • Kuoshu Fullcontact 1983 – 1986   44 Kämpfe, 41 Siege, 3 Niederlagen
  • Sportler des Jahres 1988

Graduierungen

  • Hu Chuan Pai Kung Fu – Head of Family  (certified by IKFF and WMAA 2009)

  • Jao Jia Nan Pai- Süd Shaolin Kung-Fu, 9. Meistergrad IKFF, certified by Grandmaster Jao, Min-Tah ( 30.11.2019)

  • Street Fight Concepts (SFC), 8. Dan, IMAF, WMAA (10.11. 2012)

  • Kickboxen, Sportkarate, 9.Dan, WKU ( 16.07.2020)

  • Brazilian Jiu Jitsu Black Belt, IBJJF (01.11.2014), 1st degree  16.11.2017 Copa BJJ Association, Marcelo de Olivera Copa, IBJJF Member number 76954

  • Krav Maga, israeli black belt and instructor. (certified in Ashdod, Israel, by Krav Maga Federation, 21.03.2019)

  • japanischer Schwertkampf, 1. Dan, ISCO (erstes Vater-Tochter Black Belt Team weltweit mit Tochter Kim), certified by Grandmaster Tetsundo Tanabe. (05.06.2010)

  • Arnis ( seit 1984) – instructor level

  • Muay Thai ( seit 1990) – instructor level, 27  Trainingsaufenthalte in Thailand unter Kru Nok Pantayasak, Sityodtong Camp

Personenschutz
und Schusswaffen

  • Schiessausbildung inkl. Combat, 1989, Ft. Lauderdale USA, Mönchengladbach D. (bevorzugte Einsatzwaffe: Glock 19)

  • PSDI Zertifizierung 1992 (Police Self Defense Instructors International), als Ausbilder für US Police Departments

  • US Army Self Defense und Combat Instructor (AFMA) 1989

  • Tätigkeit als Personenschützer von 1990 bis 1993 (bekannteste Schutzperson: Steffi Graf)

  • Geschäftsführender Gesellschafter der Atlanta Security GmbH, verantwortlich für die Sicherheit diverser politischer Einrichtungen. ( z.B. französisches Generalkonsulat)

  • Personenschützer des französischen Generalkonsuls von 1997 bis 2004 bei besonderen Anlässen ( z.B. 14.Juli)

    Über Arbeit und Konzepte im Personenschutz der Firma Atlanta Security, berichtete Pro7/Kabel 1 in einer ausführlichen Reportage 2003.

Werdegang

Meister Jens Richter wurde am 28.02.1965 in Duisburg geboren und trat nur vier Jahre später (1969)  über die Schwelle von Judomeister Norbert Kraft, der als Grundsteinleger eine prägende Rolle in seinem Kampfkunstleben spielen sollte, obwohl er sich später anderen Kampfkünsten zuwandte.  Auf der Suche nach dem idealen Bewegungsmuster landete er über das Taekwondo (Meister Kim Ki Jung) zunächst beim Combat Karate unter  Meister John Deacon. Der Nahkampfausbilder der Glammorgan Barracks in Duisburg heiratete in seine Familie und unterzog ihn einer extrem harten Schule, in der Selbstverteidigung die oberste Priorität hatte. 1977 begann er mit dem Kajukenbo Training unter Christopher Yim und 1978 parallel mit dem Süd Shaolin Kung Fu unter Grandmaster Jao, Min-Tah, dessen Schüler er bis heute ist. Der Großmeister unterrichtet im Alter von 83 Jahren heute in Deutschland nur noch Sigung Jens Richter und seinen jüngeren Kung-Fu Bruder Sifu Daniel Jao, den Sohn des Großmeisters.  In den Jahren bis Ende 1979, als Meister Deacon nach England zurückkehrte, übte er täglich parallel in allen drei Kampfkünsten. 1984 begann er, einen Mix aus diesen Künsten inklusive Modern Arnis in Duisburg und Krefeld zu unterrichten.

Die Geburtsstunde des Hu Chuan Pai Systems, welches heute bereits in vierter Generation gelehrt wird und nach 25 Jahren Entwicklung von der International Kung-Fu Federation im Jahr 2009 als offizielles System anerkannt wurde. Sigung Jens Richter wurde als Begründer und Stiloberhaupt ( Sijo )  eingetragen.

Am 30.11.2019 stellte er sich, im Rahmen des Tagesseminars der Lodge of Honour Gala, mit 200 Grossmeistern, Meistern und Schwarzgurten aus 8 Ländern einer 75 minütigen öffentlichen Prüfung zum 9. Meistergrad im Jao Jia Nan Pai Süd Shaolin Kung-Fu, unter seinem Sifu Grandmaster Jao Min-Tah ( 84 Jahre, 10.MG). Dies wurde mit viel Respekt und Wertschätzung der Kampfkunstszene bedacht, da Graduierungen in dieser Höhe in der Regel verliehen werden.

Seine Lehrer waren und sind:

  • Dr. Jao, Min Tah – Süd Shaolin Kung-Fu,
  • Chen Qi Zhao – Shaolin Chuan,
  • Christopher Yim – Si Fang Chuan, Quigong,
  • Hwa Chen Zing – Shaolin Schwert,
  • Royler Gracie, Romero ,,Jacarre” Cavalvanti, Harold Harder, Cadu Francis, Peter Schira, Michelle Nicolini – Brazilian Jiu Jitsu,
  • Christopher Yim, Malia Dacascos – Kajukenbo,

  • John Deacon – Karate,
  • Kim-Ki Jung – Taekwondo,
  • Ernesto Presas, Pepe Yap, Dieter Knüttel, Carlos Pulanco – Kali, Modern Arnis,

  • Nok Pantayasak – Muay Thai, Rex Lee  – Defensive Tactics.

Zu seinem ersten Kampfkunstmeister Norbert Kraft, 8. Dan Judo, hatte Sigung Jens bis zu dessen traurigem Ableben im Jahr 2013 einen freundschaftlichen Kontakt. Im Dezember 2009 hat er auf seine Einladung die Weihnachtsfeier des Nippon Essen als Ehrengast besucht, um seinem ersten Meister seinen Respekt zu erweisen und einen Ehrenpokal in Empfang zu nehmen.

2013 wurde Sifu Jens Richter die traurige Ehre zuteil, als einer von zwei Urnenträgern gemeinsam mit dem Duisburger Judoka Frank Wille seinen ersten Kampfkunstmeister zu Grabe zu tragen.

Bereits als 14-Jähriger fungierte Sigung Jens Richter 1979 als Assistent von Christopher Yim. Er assistierte in den Erwachsenen Gruppen und leitete die erste eigene Kajukenbo Kindergruppe im Sportcenter Nippon in Duisburg. 1984 leitete er die ersten eigenen Grupen in Kefeld und Duisburg, in der Kung-Fu Akademie Dr. Jao.  So verfügt er über eine 40 Jährige Erfahrung im Unterrichten von Kampfkünsten.

Schon früh entdeckte er die Lust, sich mit anderen zu messen und nahm nach zwei Karate Wettkämpfen 1975/76 bereits in den siebziger Jahren an Semikontakt Wettkämpfen der WAKO in der Gewichtsklasse bis 37 kg teil. Vier Jahre hintereinander gewann er die westdeutschen Meisterschaften in den Klassen bis 37 und bis 45 kg.

Schon als Junior startete er bei den Senioren und beendete das Jahr 1981, im Alter von 16 Jahren als 5. der deutschen Wako Rangliste der Erwachsenen. Das Jahr 1982 wurde in kämpferischer Hinsicht den Teamkämpfen gewidmet und das Team ,,White Tigers” mit Reinhard Schwarz, Dirk Lotze, Martin Lobnig, Juan Lopez und Jens Richter beendete das Jahr als Team Nummer 1.

Endlich volljährig wechselte Sigung umgehend zum Kung-Fu Vollkontakt und erkämpfte von 1983 – 1986 eine Bilanz von 44 – 41 – 3. Seine Spezialtechniken waren der Backkick zum Körper und der Rundkick zum Kopf, mit denen er einige K.O.´s erzielen konnte.

1984 begann Sifu mit dem Studium des Modern Arnis/ Kali und wurde ein Schüler von Ernesto Presas, Pepe Yap und Dieter Knüttel.

Am 20.12.1985 wurde er von Grandmaster Jao, Min-Tah in Anerkennung der Taipei Kung-Fu Association in Taiwan, nach eingehender praktischer und theoretischer Prüfung,  zum ,,Sifu” – einem Meister des Kung Fu – ernannt und damit im taiwanesischen Verband zu einem der jüngsten Meister aller Zeiten.

Am 12.04. 1986 wurde die 1. Sportakademie Richter in Duisburg gegründet, wodurch Sigung Jens Richter zurück zum Semikontakt geführt wurde und erstmals auch zu den Formenwettkämpfen. 
1987 begann eine Erfolgsserie von über 100 Turniersiegen in Folge in den Disziplinen Formen, Hard-Soft oder Waffen und Kampf in der Klasse – 57 kg. Das Karate/Budo Journal berichtete.

1991 wurde ein Muay Thai Schüler von Meister Nok Pantayasak und Grandmaster Yodttong Senanan im berühmten Sityodtong Camp in Thailand. Vor der Kommerzialisierung des Camps war er dort häufig der einzige Nicht thailändische Schüler. Dort trainierte Sifu  1 – 2 mal jährlich für einige Wochen bis sich sein direkter Lehrer, Ajarn Nok 2001 vom unterrichten zurück zog.

1995 wurde Sifu der erste deutsche Schüler an der berühmten Gracie Academy in Botafogo, Rio de Janeiro und zugleich der erste deutsche Privatschüler von Royler Gracie. Während seines Aufenthaltes trainierte er als parallel ebenfalls als Privatschüler bei Romero ,,Jaccare” Cavalcanti, dem Begründer der berühmten Alliance. 2 – 3 Privatstunden plus 2 Stunden Gruppentraining waren der normale Tagesablauf.

Ebenfalls 1995 fand unter Sifu´s Leitung, mit der Genehmigung von Royler Gracie, im Allgäu das erste Gracie JJ/BJJ Seminar auf deutschem Boden statt, in der Seishinkan Karate Akademie von Shihan Andree Kielholtz.

Heute ist Sifu ein IBJJF BJJ Black Belt Prof.  im Team von Marcelo de Olivera Copa. Coppa BJj Association, IBJJF Member number 76954.

Umfassende Ausbildung in allen Bereichen der Kampfkunst ist für Sifu Jens Richter immer besonders wichtig gewesen. Er demonstrierte dies oft, indem er bei großen internationalen Turnieren erste Plätze in den Disziplinen Kampf, Formen Hardstyle, Softstyle und Waffen belegte. Seine Töchter führten diese Traditionen fort und wurden ebenfalls erfolgreiche Wettkämpfer in allen Kategorien.

Nach Beendigung der aktiven Wettkampflaufbahn im Jahre 1996 kommt der Drang, sich zu messen, zwischenzeitlich immer wieder und Sigung gewann 2000, 2001, 2003 und 2004 den Weltcup in der Kategorie + 35 Jahre.

Im Jahr 2015 konnte er sich noch einmal für die Nationalmannschaft qualifizieren und gewann 2016 drei Goldmedallien bei den Weltmeisterschaften der ISKA (International Sport Kickboxing Association).

Geprägt von seinem ständigen Durst nach Wissen und Weiterbildung legte er am 21.03.2019 in Ashdod, Israel die Prüfung zum Krav Maga Schwarzgurt und Instructor vor der Krav Maga Federation unter Alain Cohen ab.

Am 30.11.2019 legte Sifu unter seinem Lehrer seit 4 Jahrzehnten, Grandmaster Jao, Min-Tah ( 84 J., 10. MG), während des Tagsseminars der WMAA Lodge of Honour, vor über 100 Schwarzgurten, Meistern und Grossmeistern aus 8 Ländern nach einer schweisstreibenden Prüfung, bestehend aus 23 Sektionen von Formen, Waffenformen, Chin Na, Selbstverteidigung, Pratzenarbeit und Tai Chi seine Prüfung zum 9. Meistergrad ab. Die Urkunde wurde von Grandmaster Jao, Min-Tah während der Abendgala vor 200 geladenen Gästen übergeben.

SI-JE KIM  RICHTER  UND JOANNA RICHTER

Im Vordergrund stehen für Sifu Jens Richter jedoch die Erfolge der nächsten Richter Generation, die bereits von frühesten Kindesbeinen an auf der Matte stehen. Kim (26 J. , 4. Meistergrad) und Joanna Richter (24 J., 2. Meistergrad) sind bereits in jeder Hinsicht erfolgreich in die Fußstapfen ihres Vaters getreten, haben in ihrer jungen Wettkampflaufbahn (beide fingen im Alter von 6 Jahren in der Klasse – 20 kg an, zu kämpfen!)  bereits über 150 Trophäen mit so gut wie ausschließlich ersten Plätzen erkämpft.

In der Reihe der Erfolge befinden sich Top Turniere im In- und Ausland. So wurden die Richter-Töchter mehrfach Deutsche Meister, Kim Richter bereits 2004 zweifache Junioren Weltcup Siegerin. Schon im Alter von 7 Jahren sammelte Kim die erste Auslandserfahrung und gewann an der Seite ihres Vaters die Italian Open.

2011 erkämpfte Kim eine Bronzemedaille bei den Junioren Weltmeisterschaften der WKA und wurde Deutsche Meisterin, Joanna wurde deutsche Vizemeisterin.

2015 in Spanien, bei ihrem Debüt in der Erwachsenklasse,  wurde Kim gleich doppelte Vize Weltmeisterin in der Gewichtsklasse -50 kg und den Kung-Fu Formen.

2016 krönte Sije Kim ihre bisherige Wettkampflaufbahn mit dem 2 fachen Gewinn der Weltmeisterschaften in Sindelfingen, Deutschland.

Am 12.09. 2016 wurde ihr für die Leistungen im Bereich Sportkarate/Kickboxen der 3.Dan WKU von ihrem Vater und Weltpräsident Klaus Nonnenmacher verliehen.

Am 29.11.2019 bestand Sije Kim die Prüfung zum 4. Meistergrad, Hu Chuan pai Kung-Fu unter Grandmaster Jao Min-Tah, 10.MG und Sifu Jens Richter, 9.MG.

Joanna Richter wurde am 30.11.2019 im Rahmen der Lodge of Honour Gala, von Grandmaster Jao Min-Tah und Sifu Jens Richter, nach 19 Jahren Training der 2. Meistergrad Hu Chuan pai Kung-Fu verliehen.

Kim und Joanna zeichnen sich, ganz im Sinne der Hu Chuan Pai Ausbildung, durch Flexibilität aus und erreichten auf vielen nationalen und inernationalen Turnieren gleich mehrfach erste Plätze in den Disziplinen Kampf, Hardstyle, Softstyle und Waffenformen sowie Selbstverteidigung und setzen auch hier die Familientradition ihres Vaters fort, der sechs Weltmeistertitel in vier Disziplinen gewannn.

Ebenso sind Kim und Joanna in die Sportschulen involviert und geben erfolgreich Unterricht. Si-Je Kim Richter begann im Jahr 2013 ein Studium zum Bachelor of Sportbusiness  und Sportmanagement in dualer Studienform und absolviert den praktischen Teil natürlich im Familienunternehmen. Sie leitet als Instructor Gruppen aller Altersklassen.

Joanna Richter widmet dich derzeit ihrem Masterabschluss in klinischer Psychologie und leitet Powerkids und Kleine Drachen Gruppen. Ebenso wird die Pointfighting Gruppe der Kids regelmäßig von den beiden unterrichtet, zusätzlich leitet Si-Je Kim gelegentlich die Brazilian Jiu Jitsu Gruppe.

Kim und Joanna geben seit frühester Kindheit zahlreiche Demonstrationen ihres Könnens an der Seite ihres Vaters, so z. B. auf dem Internationalen Kampfsportfestival zugunsten krebskranker Kinder 2001 und 2002 sowie natürlich bei unzähligen Vorführungen mit dem Sportakademie Richter Demo Team.

Desweiteren gehören Si-Je Kim und Joanna Richter zu der Showakrobatikgruppe ,,Die fliegenden Homberger” des Homberger Turnvereins, mit welcher sie 2009 und 2010 Landesmeister wurden und 2010 Deutsche Vizemeister.

2015 repräsentierten sie Deutschland bei der World Gymnaestrada in Helsinki, Finnland.

Die Richter Töchter sind Mitglieder der deutschen  Nationalmannschaft.

SIFU, SECURITY & Co.

Nach fachbezogenen Zusatzausbildungen, wie z. B. der Qualifikation als Police Defensive Tactics Instructor, welche er 1994 (damals als 2. Europäer)  in den USA erhielt, oder der Zertifizierung zum Ausbilder für Selbstverteidigung der US Army 1989, widmete sich Meister Jens Richter in den neunziger Jahren dem Personenschutz und wurde nicht zuletzt aufgrund seiner Kenntnisse in den Kampfkünsten ein gefragter Leibwächter. Stars wie Tennisikone Steffi Graf gehörten zum Kreis seiner Schutzpersonen.

Zur damaligen Zeit unterhielt seine Firma Atlanta Security GmbH Verträge mit politischen und wirtschaftlichen Einrichtungen, für deren Schutz ein Team von kompetenten Mitarbeitern verantwortlich zeichnet. Eine Reportage über die Firma Atlanta und Ihre Ausbildungskonzepte war im Februar 2003 Thema der Sendung ,,K1 das Magazin”, welche auf Kabel 1 und später nochmals auf Pro7 ausgestrahlt wurde. Sigung Jens Richter zeichnete für den Personenschutz der Generalkonsule und Botschafter bei öffentlichen Veranstaltungen verantwortlich.

Als Kampfkunstlehrer hat sich Sigung Jens Richter heute vornehmlich der Jugendarbeit verschrieben und verfolgt ein ganzheitliches Konzept der Ausbildung von Kampfkunst und Persönlichkeitsentwicklung. Seine 11 Schulen führen seit 2011 den Namen

“Kampfkunst- und Charakterschulen Richter”

Meister Jens Richter ist Mitglied der International Kung-Fu Federation, in der er den Sijo Titel, den höchsten Rang  als Head of Family der Hu Chuan Pai Familie, trägt ( verliehen 2009 )  Desweiteren trägt er innerhalb der IKFF den 9. Meistergrad im Süd-Shaolin Kung-Fu System seines Meisters GM Jao, Min-Tah (10. Meistergrad) .  Für den Wettkampfbereich ist er weiterhin Mitglied der World Kickboxing and Karate Association, sowie der International Sport Kickboxing Association  in denen er, als einer von 9 Personen weltweit, den 9. Dan trägt und der World Martial Arts Association (Republic of China), in welcher er als Chief Instructor für das Street Fight Concepts System fungiert.  Jens Richter ist Brazilian Jiu Jitsu Ausbilder (Black Belt, Prof. )  in der Copa BJJ Association und der IBJJF.

Im Jahr 2019 feiert Sifu Jens Richter ein dreifaches Jubiläum:

  • 50 Jahre Kampfkunsttraining 1969-2009
  • 40 Jahre Schwarzgurt (18.4.1979, Junior Black Belt)  und
  • 35 Jahre Hu Chuan Pai, das von ihm selektierte und kreierte Kung-Fu System.

Nach 25 Jahren intensiver täglicher Arbeit am Hu Chuan Pai als fortschrittlichem Selektiv-System, wurde Sijo Jens Richter 2009 von der International Kung-Fu Federation und der World Martial Arts Association R.O.C. (Republik of China) als Gründer der Hu Chuan Pai Familie anerkannt und mit dem höchsten Rang, dem Titel Sijo, ausgezeichnet.

WORLD KUNG FU DEMO TEAM & VORFÜHRUNGEN MIT SHAOLIN MÖNCHEN

1995 wurde Sifu Jens Richter ausgewählt um im Vorprogramm der Deutschlandtournee der Shaolin Mönche Demonstrationen seines Könnens zu geben.

Anlässlich der Kung-Fu Weltmeisterschaften in Budapest 1999 war Sifu Jens Richter Mitglied des Demonstrationsteams der “World’s Most Famous Kung-Fu Masters Demonstration”, zu dem unter anderem Shi Xing Hong – die Nr. 1 der Kampfmönche aus dem Shaolin Kloster in Henan – gehörte.

Auch Kung-Fu Großmeister und Filmstar Carter Wong gab eine Demonstration seines Könnens, ebenso wie Großmeister Dr. Jao Min-Tah, der im Alter von 63 Jahren noch immer mit unglaublichen Bruchtests begeisterte. Auf der Ehrentribüne saßen neben dem kompletten Präsidium der IKFF auch Großmeister Shi, De Jang, das damalige Oberhaupt der Shaolin Kampfmönche.
 Mit einer ausverkauften Halle von 8000 Zuschauern und zwei Millionen Fernsehzuschauern 
fand diese fantastische Demonstration von Meistern aus der ganzen Welt eine würdige Kulisse.

Als Turnierveranstalter veranstaltete Sifu Jens Richter von 1997 bis 2003 den S+L Europacup, der sich mit über 1500 Startern als eines der Top-Turniere etabliert hat.

Als vielfältiger Profi lernte Sifu Jens Richter im Jahre 2001 noch eine andere Seite der 
Kampfkünste kennen, er führte als Moderator durch das internationale Kampfkunstfestival, welches von Jamil Tarkhani, dem afrikanischen Nationaltrainer, mit seiner Unterstützung veranstaltet wurde. Die Zusammenarbeit erwies sich als sehr publikumswirksam, so dass sie beim Festival 2002 gleichermaßen wiederholt wurde. 
Die Festivals erwiesen sich als großer Erfolg, so dass in beiden Jahren viele tausend Euro 
für die Hilfe krebskranker Kinder gespendet werden konnten.

CONSULTING

Sifu Jens Richter führt nunmehr seit 1986 außerordentlich erfolgreiche Sportschulen im Ruhrgebiet und am Niederrhein (3 x in Duisburg, Moers, 2x Krefeld, Oberhausen, 2 x in Essen, Kleve, Goch)  und gibt sein Wissen um die unternehmerische Seite als Referent des Berufsverbandes Kampfkunst weiter.

Im Jahr 2009 erhielt er den MAIA Award für die innovativste Kampfkunst- und Kampfsportschule.

In den Jahren 2010, 2011, 2012 und 2013 wurde die Sportakademie Richter vom Berufsverband Kampfkunst als Kampfkunstschule des Jahres ausgezeichnet.

Im Jahr 2018 erhielt er die gleiche Auszeichnung vom Berufsverband Kampfkunst.

Ebenso im Jahre 2018 wurde den Richter Schulen der Meritium Award für gesellschaftliches Engagemant im Jugend und Kinderbereich verliehen.

Sifu Jens Richter ist der deutsche Chief Instructor für das von Century vertreibene Lil’ Dragon Programm für Kinder ab drei Jahren und leitet hier für Lehrer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum Master-Instructor Lehrgänge.

Die von ihm produzierte DVD Serie von 15 DVD´s hilft Instruktoren beim Integrieren des Programms.

Seit dem 01.05.2010 ist Sifu Jens Richter mit seinem Programm Street Fight Concepts SFC, welches sich mit der puren realistischen Überwindung von gewaltsamen Übergriffen ohne Schnörkel auseinandersetzt, der Chief Instructor für Selbstverteidigung der WKA® weltweit, sowie der WMAA Europa.

Im April 2011 stellte Sifu Jens Richter auf der Fibo in Essen seine innovative Erfindung in Sachen Selbstverteidigung vor – den GECK.O. , eine patentierte Selbstverteidigungshilfe für Frauen, welche nach nur 6 Monaten in über 100 Sportschulen vertrieben wird und mittlerweile auch in anderen Ländern Europas erworben werden kann. Siehe: www.selbstverteidigung-fuer-frauen.com.

Im Jahr 2016 ist die lang erwartete DVD ,,Kindersicherheit, was es bedeutet, wie Sie es erreichen” auf den Markt  gekommen und wird sowohl Eltern als auch Pädagogen neue Impulse in dieser schwierigen Thematik geben. Erhältlich unter www.kinder-sicherheit.net, oder über Amazon.

Sifu Jens Richter widmet sein Leben dem vermitteln von Kampfkunst, Sicherheit und Selbstbewusstsein.

Eine Reise die nie enden wird.

Unsere Kurse

Sportakademie Richter Kamp-Lintfort

Für Kinder

ab 3 Jahren & ab 6 Jahren

Werteorietntierter und konzeptionell aufgebauter Unterricht mit drei Schulungsbereichen: Sicherheitsschule, Charakterschule, Bewegungsschule

Action Teens

Für Jugendliche

ab 12 Jahren

Anti-Mobbing, Umgang mit Fremden, Disziplin, Bewegungsschulung, Selbstvertrauen, Zielsetzung, Konzentration und altersgerechter Selbstschutz.

Kampfsport Erwachsene

Für Erwachsene

ab 15 Jahren

Ausgleich, Förderungen der Bewegung, Motorik, Koordination, Gymnastik, Verbesserung des Gleichgewichts, der Kraft und der Ausdauer sowie Stärkung des gesamten Körpers.